Drohnen-Tagesversicherung inkl. gewerblicher Nutzung (1, 7 oder 30 Tage)

Flugmodelle, Drohnen und UAV werden nach § 1 Abs. 2 Nr. 9 LuftVG als Luftfahrzeuge eingestuft. Sie unterliegen unabhängig vom Startgewicht und unabhängig von der Anzahl der jährlichen Flüge nach §§ 33, 37 Abs. 1 und 43 LuftVG in Verbindung mit § 102 Abs. 2 LuftVZO der Versicherungspflicht, wobei für Drohnen eine verschuldensunabhängige Gefährdungshaftung gilt.

Wenn Sie eine Drohne z.B. nur für wenige Tage ausgeliehen haben, kann unser Kurzzeit-Tarif die Lösung sein, einen langen und teuren Jahresvertrag zu umgehen. Auch wenn Sie Ihre Drohne hauptsächlich privat nutzen, aber einen gewerblichen Einsatz pro Jahr haben, ist der Kurzzeit-Tarif eine günstige Alternative.